Startseite |  Mailto |  Impressum

 
24. März 2016

Werner Jostmeier zum CDU-Antrag:

Spätaussiedler sind ein Teil von Nordrhein-Westfalen
   

Die CDU-Landtagsfraktion hat am 16.3.2016 einen Antrag zur Würdigung der Lebens- und Integrationsleistung von Spätaussiedlern in Nordrhein-Westfalen in den Landtag eingebracht. Dazu erklärt der Sprecher im Hauptausschuss der CDU-Fraktion Werner Jostmeier: ...mehr

 
11. März 2016

Zur Ablehnung einer Vertreibungs-Erinnerungsstätte Unna-Massen durch SPD und Grüne im Hauptausschuss am 10. März 2016 erklären die Landtagsabgeordnete Ina Scharrenbach und der Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Werner Jostmeier: ...mehr

 
03. Dezember 2015

Jostmeier im OMV-Bundesvorstand



OMVBV15

 

Auf der Bundesdelegiertentagung der OMV (Ost- und Mitteldeutsche Vereinigung – Union der Vertriebenen und Flüchtlinge der CDU/CSU) am vergangenen Wochenende in Berlin wurde der Dülmener Landtagsabgeordnete Werner Jostmeier erstmalig in den OMV-Bundesvorstand gewählt. ...mehr

 
30. September 2015

Tag der Heimat der CDU-Landtagsfraktion NRW

Erinnerung an erlittene Vertreibung wachhalten, Flüchtlingen willkommen heißen

TdH15CDUNRW


Am 1. September hatte die CDU-Fraktion im Landtag Nordrhein-Westfalen zu einem Festakt anlässlich des Tages der Heimat geladen. Die Veranstaltung fand erstmals im Haus Oberschlesien in Ratingen-Hösel statt. Seit 1950 wird der Tag der Heimat bundesweit begangen. ...mehr

 
24. September 2015

Konzept erarbeiten und Erinnerung wachhalten

Jostmeier, Scharrenbach und Hendriks zur Gedenkstätte Unna-Massen

WJ-HPA

 

Im Hauptausschuss wurden heute der CDU-Antrag „Landesstelle Unna-Massen -dokumentieren und in Erinnerung behalten“ (Drucksache 16/8126) beraten und Sachverständige gehört. Dazu erklären der Sprecher der CDU-Landtagsfraktion im Hauptausschuss, Werner Jostmeier, die Landtagsabgeordnete aus dem Kreis Unna, Ina Scharrenbach, und der Landesvorsitzende der Ost- und Mitteldeutschen Vereinigung (OMV) der CDU NRW, Heiko Hendriks: ...mehr

 
22. Juli 2015

Jostmeier bei über 600 Schlesiern

70. Annaberg-Wallfahrt – Erinnerung trifft Gegenwart

Aberg-WJ 

 

In diesen Tagen folgte der heimische Landtagsabgeordnete Werner Jostmeier in seiner Funktion als Beauftragter der CDU-Landtagsfraktion NRW für Vertriebene, Aussiedler und deutsche Minderheiten einer Einladung zur 70. Annaberg-Wallfahrt in Haltern am See.

An der mit mehr als 600 Gästen hervorragend besuchten Wallfahrt der Ober- und Niederschlesier nahmen auch zahlreiche Gäste aus dem Kreis Coesfeld teil, was nicht verwunderlich ist, zumal das Einzugsgebiet des Teilnehmerkreises sich weit über die Grenzen des Münsterlandes und des Ruhrgebietes hinaus erstreckt. ...mehr

 
25. Juni 2015

Jostmeier zu Gast bei der OMV Münster

Erinnerung an die deutsche Geschichte

omvmswj


Es war eine kleine Premiere: Am 20. Juni wurde der Weltflüchtlingstag und der Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung erstmalig am selben Tag begangen. ...mehr

 
19. Juni 2015

Aus der Geschichte der Vertriebenen für heute lernen
Serap Güler und Werner Jostmeier zum morgigen Weltflüchtlingstag
und zum Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung

Zum ersten Mal werden in Deutschland der Weltflüchtlingstag und der Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung am selben Tag begangen (20.06.2015). Neben den weltweiten Opfern von Flucht und Vertreibung soll an diesem Tag auch an die vielen deutschen Flüchtlinge und Vertriebenen nach dem Zweiten Weltkrieg erinnert werden. Aus diesem Anlass erklären die integrationspolitische Sprecherin der CDU- Landtagsfraktion Serap Güler und der Beauftragte für Heimatvertriebene, Spätaussiedler und Flüchtlinge der CDU-Landtagsfraktion, Werner Jostmeier: ...mehr

 
16. Februar 2015

Keine Termine mit der Ministerpräsidentin

Spätaussiedler und Vertriebene werden stiefmütterlich behandelt
  

„Erbärmlich“ – das ist die knappe Bewertung des CDU-Landtagsabgeordneten Werner Jostmeier auf eine Antwort der Landesregierung.  Der Fraktionssprecher für Vertriebene und Spätaussiedler hatte in einer Kleinen Anfrage von Rot-Grün wissen wollen, wie oft sich Frau Kraft und ihre Minister von 2010 bis 2014 mit Vertretern dieser Zielgruppen getroffen haben. „Das Ergebnis ist eine Bankrotterklärung. Schwarz auf Weiß: kein einziger Termin. Einmal mehr zeigt sich, dass das Image von der ‚Landesmutter’ mit der Realität nichts zu tun hat“, so Jostmeier. ...mehr

 
 >>>

  

 Münsterlandrunde 

  

CDU-News-Ticker